Catering-Service der Pestalozzischule

Catering-Service der Pestalozzischule – Schülerfirma

Die Pestalozzischule bietet im Bereich des BPT-Unterrichts (Berufs- und Praxistage) einen Catering Service an. Dazu wurde eine Schülerfirma gegründet. Sie arbeitet jeweils einmal pro Woche am Freitag in den ersten drei Unterrichtsstunden. Sie existiert seit 12 Jahren.

Die Cateringgruppe begann mit kleinen privaten Aufträgen. Dadurch konnten Speisen für Kunden hergestellt werden, die für den klassischen Hauswirtschaftsunterricht unerschwinglich waren. Die SchülerInnen lernten Braten herzustellen, Truthähne für Weihnachtsfeiern zu füllen und zuzubereiten sowie Wild- und Fischgerichte zu kochen. Später wurden Feierlichkeiten in der Schule, wie Kollegengeburtstage, Frühstücke und Abschlussfeiern ausgerichtet.

Die Qualität der Speisen sprach sich schnell herum und die Aufträge wurden umfangreicher.
Die Kirchengemeinde Andertens und Parteien buchten uns regelmäßig und so wurden teilweise mehr als 100 Personen bekocht. Abschiedsfeiern von städtischen Mitarbeitern, Mitarbeit auf nachhaltigen Schülermessen und Berufsfindungsmärkten gehören mittlerweile zum Programm.

Geleitet wird die ca. 12 SchülerInnen große Gruppe, die aus allen 9. Klassen zusammengesetzt ist, von Frau Langner. Sie stellt in der Regel den Kontakt zu den Kunden her.
Unterstützt wird die Gruppe von SchülerInnen eines anderen BPT-Kurses, der sich unter anderem mit Dekoration beschäftigt. Frau Röbbel und ihre SchülerInnen übernehmen bei den Veranstaltungen die Dekoration des Raumes, decken die Tische ein und schmücken sie nach den Kundenwünschen. Ihre SchülerInnen stehen auch für den Service während der Veranstaltung zur Verfügung, falls der Kunde dies wünscht.

Von der Angebotserstellung bis zur Auslieferung arbeitet die Schülergruppe der Cateringfirma selbstständig: Die Planung, der Einkauf, die Produktion der Speisen, alle Preisberechnungen werden gemeinsam durchgeführt. Bei allem was gemacht wird, steht die Teamarbeit immer an erster Stelle, denn große Aufträge können nur gemeinsam bewältigt werden.

Die SchülerInnen erhalten am Ende des Halbjahres ein kleines Gehalt und dürfen Trinkgelder immer behalten. Zusätzlich bekommen sie ein Zeugnis, auf dem die im Catering wichtigen soft skills benotet werden.

Die Schulleitung unterstützt die Schülerfirma seit ihrer Gründung und ermöglicht durch kurzfristige Planänderungen die Umsetzung auch dieser zum Teil großen Events.