Über uns

Die Oberschule ist eine Schule für Schülerinnen und Schüler aller möglichen Begabungen und schließt sich als Schule des Sekundarbereiches I an die Zeit in der Grundschule an. Bei uns haben alle ihren Platz und werden dementsprechend gefördert oder gefordert. Ganz egal ob Ihr Kind eine Hauptschul-, Realschul-, oder Gymnasialempfehlung erhalten hat. Auch Kinder mit besonderem Förderbedarf sind bei uns an der Oberschule willkommen, denn an unserer Oberschule werden alle Schülerinnen und Schüler zunächst in allen Fächern gemeinsam unterrichtet. Den Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen wird somit ermöglicht, vielfältige gemeinsame Lernerfahrungen zu sammeln.

Ab der 6. Klasse gibt es die ersten Fachleistungsdifferenzierungen. Beispielsweise in den Fächern Mathematik und Englisch belegen die Schülerinnen dann einen Grund- oder Erweiterungskurs in den jeweiligen Fächern. Im Fach Deutsch erfolgt dies ab der Klasse 7. Der große Vorteil dabei ist, dass Ihr Kind bei einer Teilleistungsschwäche nicht dazu gezwungen ist, die Kasse oder gegebenenfalls die Schule zu wechseln.

An unserer Oberschule kann Ihr Kind sowohl den Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse, den Realschulabschluss, als auch den erweiterten Realschulabschluss absolvieren, um dann anschließend eine Oberstufe besuchen zu können.

Wie der Name unserer Schule schon verrät, geht es bei uns insbesondere um das ganzheitliche Lernen mit Kopf Hand und Herz. Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827) gilt als Wegbereiter der allgemeinen Bildung für alle Menschen und als einer der Klassiker der Pädagogik. Seine Maxime der harmonischen Bildung prägt bis heute die Unterrichtspraxis vieler Schulen. Jedes Kind wird da abgeholt, wo es steht.

Wir versuchen stets Bildungsinhalte so aufzubereiten, dass die Schülerinnen und Schüler sie gemäß ihrer persönlichen Möglichkeiten aneignen und auch nutzen können.

Wir fördern lebenspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler, beispielsweise im technischen oder hauswirtschaftlichen Unterricht, den wir anbieten. Jegliche Unterschiede zwischen den Kindern werden bewusst angenommen und als Bereicherung gesehen.

Unsere Oberschule soll die Schülerinnen und Schüler insbesondere bei der Entwicklung ihrer Selbstständigkeit und ihrer Fähigkeit zur Kooperation und Mitbestimmung unterstützen. Dies gehört zu den wichtigen Aufgaben einer Oberschule.

Ganztagsangebot

Seit Beginn des Schuljahres 2021 ist unsere Schule eine teilgebundene Ganztagsschule. Das bedeutet, dass unsere Schülerinnen und Schüler an mindestens 2 Tagen in der Woche zum ganztägigen Besuch des Unterrichts verpflichtet sind. An einem weiteren Tag, gibt es noch ein weiteres freiwilliges Angebot in Form von Arbeitsgemeinschaften. Darunter beispielsweise verschiedene Angebote wie die Ball-AG, die Hip-Hop-AG oder die Schwimm-AG. Ihr Kind hat an unserer Schule auch die Gelegenheit in der Nichtschwimmer-AG sein Schwimmabzeichen zu erhalten.

Unser besonderes Anliegen ist es, unser Ganztagsangebot im Bereich der Förderung, der Lernplanung (Coaching), der Hausaufgabenhilfe, des Sozialtrainings und der Berufs- und Lebensplanung aufzustellen. Ziel soll es sein, besonders im Bereich der Lebens- und Berufsplanung, Eltern und auch Eltern mit Migrationshintergrund als Elternmoderatoren zu gewinnen bzw. außerschulische Partner zur Mitarbeit hinzuzuziehen.
Darüber hinaus sollen in den AGs auch sportliche Interessen der Schülerschaft gefördert werden. Dies geschieht z.B. in der Schwimm- und Ball-AG. Es ist auch möglich mit diesen AGs an außerschulischen Turnieren teilzunehmen.
Des Weiteren gehört auch das Angebot des Mittagessens zum Ganztagsbereich. Um zu gewährleisten, dass die Schülerinnen und Schüler auch nachmittags noch lernfähig sind, ist dieses Angebot von großer Bedeutung. Daneben stellt es für die Erziehungsberechtigten eine kostengünstige Möglichkeit dar, ihren Kindern eine vollwertige und gesunde Ernährung zu ermöglichen.