Fachbereiche

Fachbereich Deutsch

Im Deutschunterricht sollen Schüler*innen Kompetenzen in den Bereichen Sprechen und Zuhören, Schreiben, Lesen – mit Texten und Medien umgehen sowie Sprache und Sprachgebrauch untersuchen erwerben, sichern und weiterentwickeln.

Diese Kompetenzen werden getrennt beschrieben, sind aber im Sinne eines integrativen Deutschunterrichts aufeinander bezogen. Der Kompetenzbereich Methoden und Arbeitstechniken wird in Verknüpfung mit den inhaltsbezogenen Kompetenzen erworben. Die Schüler*innen sollen befähigt werden, über die Schulzeit hinaus, unterschiedlichen Anforderungssituationen gewachsen zu sein.

Neben diesen Zielen ist es dem Fachbereich Deutsch ein Anliegen, die Schüler*innen darin zu unterstützen, Freude an der Literatur und an sprachlicher Gestaltung zu entwickeln.

Im November 2019 wurde der OBS Pestalozzischule zusammen mit der Stadtbibliothek im angrenzenden Stadtteil Misburg durch den Förderverein „Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V.“ das „Hannoversche Lesezeichen“ für ihre Zusammenarbeit im Hinblick auf eine besonders engagierte schulische Leseförderung verliehen, die sich durch einen regen Austausch von Schule und Bücherei, wie vielfältige Aktionen auszeichnet. Der jährlich stattfindende Vorlesewettbewerb sei beispielhaft genannt. Literatur und Sprache wird bei uns auch gelebt, indem wir unser selbst erarbeitetes Bilderbuchkino in der Grundschule oder bei Stadtteilfesten aufführen. Unsere Schule besitzt einen Bücherschrank, der auf Anregungen von Schüler*innen wie auch mit Förderung der Stadtbibliothek stetig erweitert wird.  Das Angebot ist vielfältig.  Vom niedrigschwelligen Kinder- oder sogar Bilderbuch bis hin zum dicken Wälzer ist alles enthalten, damit sich unsere gesamte Schülerschaft angesprochen werden kann.

Ab Jahrgang 7 werden die Schülerinnen und Schüler fachleistungsdifferenziert auf zwei Niveaustufen in sogenannten Erweiterungs- bzw. Grundkursen unterrichtet. Ebenso findet eine gezielte Förderung von Schüler*innen mit dem Inklusionsstatus Lernen statt. Ebenfalls gibt es in der OBS Pestalozzischule seit mehreren Jahren eine Sprachlernklasse.

Fachbereich Englisch

Die englische Sprache ist auf dem ganzen Globus verbreitet. Nicht nur in England ist sie Muttersprache, sondern auch in den USA, Australien und anderen Ländern. In fast jedem Land auf der Erde steht Englisch bei den Schülern auf dem Stundenplan. Damit wird gewährleistet, dass sich die Menschen überall verständigen können, sei es im Beruf als Pilot, Schaffner, Kaufmann oder Gamer oder sei es im Urlaub. Im „World Wide Web“ ist Englisch die Hauptsprache. Sie hilft uns dabei Informationen im Internet zu finden, Videospiele zu spielen und natürlich mit Menschen in Kontakt zu treten, egal, woher sie stammen.

Die Englischlehrer der Pestalozzischule nehmen die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe des Lehrwerks Blue Line mit auf die Reise rund um die Erde. Durch ihre vielfältigen Kontakte mit der englischen Sprache und Kultur durch Studien-, Bildungs- und Arbeitsaufenthalte in den USA, Australien, Canada, Hongkong, Irland, Großbritannien und Neuseeland verfügen die Kollegen über hautnahe Erfahrungen und Knowhow.

Im Englischunterricht werden die Kinder systematisch an die Sprache herangeführt. Dabei lernen sie zunächst einfache sprachliche Formulierungen, die sie jederzeit in die Lage versetzen, erste kommunikative Schritte zu tätigen. Dazu sind die Themen an die Lebensumwelt der Kinder und Teenager angepasst. In den höheren Jahrgängen werden die Themen komplexer und die „bereisten“ Orte immer exotischer.

Um später auch die sprachlichen Mittel zu haben, um englische Kurzgeschichten und Reportagen lesen zu können, legen die Kollegen der Pestalozzischule gesteigerten Wert auf das Vokabeltraining.

Doch nicht nur die Vokabeln sind wichtig, auch die kommunikativen Kernkompetenzen wie Sprechen, Lesen, Hörverstehen, Schreiben und Sprachmittlung (auch Mediation genannt) stehen auf dem Lehrplan, damit die Schüler und Schülerinnen in der Sprache sicher sind und selbstbewusst in Prüfungen gehen können.

Schriftliche und mündliche Leistungen werden zu gleichen Teilen bewertet, dazu kommen noch mit zehn Prozent fachspezifische Leistungen wie Vokabeltests, Referate und Präsentationen.

Schriftliche Prüfungen haben folgendes Bewertungsschema:

1 = 100 – 92 %

2 = 91 – 82 %

3 = 81 – 65 %

4 = 64 – 50 %

5 = 49 – 25 %

6 = 24 – 0 %

Um talentierte Kinder entsprechend fördern zu können, wird bei guten Leistungen ab dem sechsten Jahrgang ein Erweiterungskurs angeboten.

In den Jahrgängen 6, 8 und 10 gibt es mündliche Prüfungen, die Klassenarbeiten ersetzen oder Teil der Abschlussprüfung sind. Dabei präsentieren die Jugendlichen in der Regel zunächst sich selbst, bevor sie mit einem Partner einen Dialog vortragen. Außerdem steht noch eine Bildbeschreibung auf dem Programm.

Fachbereich GSW

GSW wird auf Grundlage des Kerncurriculums unterrichtet. Ziel ist es hierbei, einen mündigen Bürger zu erziehen. Dies bedeutet unter den Bedingungen demokratisch- gesellschaftlicher und demokratisch- politischer Lebenssituationen am sozialen Leben und an Politik teilhaben zu können.

Vor diesem Hintergrund basiert der GSW Unterricht an handlungsorientierten Methoden. So nahm die Pestalozzi Schule am Planspiel „Pimp your Town“ teil, führte vor den Bundestagswahlen Jugendwahlen durch, nahm am Anne Frank Tag teil und nutzt Referenten zu gesellschaftlichen Themen.

Exkursionen sowie Projektarbeit stützen den fächerübergreifenden Unterricht in Erdkunde, Geschichte und Politik, in dem Partizipation und Kooperation als vorderste Kompetenzen gefördert werden.

Fachbereich Religion / Werte und Normen

An der OBS Pestalozzischule wird auf Grundlage des KC für Werte/Normen sowie Religion gearbeitet. Im Vordergrund steht hierbei, dass die Schüler*innen zu handlungsfähigen, selbstständigen Individuen ausgebildet werden. Dies dient als Grundlage für die Teilhabe an einer toleranten und pluralistischen Gesellschaft.

Im Fachbereich Werte/Normen lernen die Schüler*innen auf Grundlage des Christentums, des europäischen Humanismus sowie der Idee der liberalen, demokratischen und sozialen Freiheitsbewegung sich in der Gesellschaft zurecht zu finden. Unsere Schüler*innen kommen aus allen Teilen der Erde. Durch diese Pluralität ist es unerlässlich ein tolerantes und offenes Weltbild zu leben und zu vermitteln.

Im konfessionell-kooperativen Religionsunterricht spielt eine entscheidende Rolle, die Schüler*innen in ihrer religiösen Herkunft ernst zu nehmen und in gelebter Religion zu stärken. Der Unterricht, der nicht nach Religionszugehörigkeit gegliedert ist, trägt zum Erwerb von Toleranz und Akzeptanz bei, stärkt das Miteinander und baut Vorurteile ab.

Fachbereich MuKuBi

Dem Fachbereich musisch-kulturelle Bildung (MuKuBi) sind an der Pestalozzi Oberschule die kreativen Unterrichtsfächer Kunst, Musik, Werken und Textil zugeordnet. Auch wenn sich die Inhalte der einzelnen Unterrichtsfächer voneinander unterscheiden, so orientieren sie sich in ihrer Arbeit an den Erscheinungsformen der Darstellenden Künste und sind somit eng miteinander verbunden.

Unser künstlerisch-didaktischer Ansatz zielt darauf ab, unseren Schülerinnen und Schülern einen Überblick über die Bandbreite künstlerischen Arbeitens zu vermitteln und gezielt individuelle Stärken in den persönlichen Neigungen zu maximieren. Wir verfolgen das Ziel, die Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen der Sekundarstufe I für kulturelles Schaffen zu begeistern und sie unsere Kultur aktiv erleben zu lassen. Musisch- kulturelle Bildung ist ein wichtiger Bestandteil für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und als Bereicherung für den Schul- und Unterrichtsalltag unverzichtbar. Mithilfe der Unterrichtsfächer Kunst, Musik, Werken und Textil wird nicht nur ein Beitrag zur kulturellen, sondern auch zur allgemeinen Bildung geleistet. Wir sind der festen Überzeugung, dass eine fundierte musisch- kulturelle Ausbildung dazu beiträgt, sich selbst und die Welt um sich herum besser zu verstehen und mitzugestalten.

Eine besondere Wertschätzung erfahren unsere Schülerinnen und Schüler vor allem auch dadurch, dass viele ihrer Werke das Innere des Schulgebäudes zieren und verschönern. Darüber hinaus wird der Kunstunterricht durch Angebote im Wahlpflicht –  und AG – Bereich sowie durch künstlerische Projekte und Wettbewerbe ergänzt.